News

Auszubildende (er)

Zur Verstärkung meines stetig wachsenden Teams in Berlin-Westend, suche ich zum 1.8.2018 eine/n Auszubildende/n zur/m Steuerfachangestellten (m/w)
Was Du mitbringen solltest:
Du beendest im kommenden Jahr deine schulische Laufbahn mit dem (Fach-) Abitur. Du arbeitest gern sorgfältig und gehst gern mit Menschen um. Zudem hast Du Spaß am Umgang mit Gesetzen und Zahlen.

Was ich Dir biete:

Die Ausbildung erfolgt nach dem Tutor-Prinzip. Das bedeutet, Du erhältst einen festen Ausbilder, der Dich während der gesamten Ausbildungszeit begleitet und Dich an die neuen Aufgabengebiete heranführt.

Schwerpunkt der Ausbildung ist die Bearbeitung der folgenden Gebiete:

Erstellung der Finanzbuchhaltung und Lohnbuchhaltung
Erstellung von Einkommensteuererklärungen
Erstellung von Abschlüssen und betriebliche Steuererklärungen
Führen von Einspruchsverfahren
Schriftverkehr mit Mandanten und dem Finanzamt
Darüber hinaus lege ich viel Wert auf die gemeinsame Arbeit im Team und interne Fortbildungen.

Dein Berufsbild:

Mehr…

Ein Beruf für Allround-Talente!

Der Beruf des Steuerfachangestellten ist ein Beruf mit Zukunft und vielseitigen Perspektiven. Steuerfachangestellte sind so etwas wie die rechte Hand der Steuerberater. Sie sind die qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Steuerberaterkanzleien. Sie unterstützen die Kanzleiinhaber, indem sie die Mandantenunterlagen für die Bearbeitung durch den Steuerberater vorbereiten. Gerade das macht den Beruf ja so interessant. Finanzbuchführung, Bilanzen sowie Lohn- und Gehaltsabrechnung gehören ebenso dazu wie das Prüfen von Steuerbescheiden oder das fachgerechte Bearbeiten von Steuererklärungen. Die Mandanten kommen aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungsberufen, können jedoch auch Arbeitnehmer oder Rentner sein, so dass abwechslungsreiche Aufgaben auf den Steuerfachangestellten zukommen.

Natürlich sollte man einiges an Kommunikationsfreude mitbringen, wenn man eine Ausbildung zur/zum Steuerfachangestellten anstrebt. Auch ein grundsätzliches Verständnis vom Umgang mit EDV-Technik ist wichtig, da die Praxen mit moderner EDV-Technik arbeiten. Die Bewerber sollten zudem in der Lage sein, sich mündlich und schriftlich gut auszudrücken und Sachverhalte schnell und präzise zu erfassen. Nicht zuletzt muss man als Steuerfachangestellter stets bereit sein, sich fortzubilden. Möglichkeiten hierzu gibt es genug: Man kann sich sogar bis zum Steuerfachwirt weiterbilden. Außerdem besteht die Möglichkeit, nach sieben bis zehn Jahren praktischer Tätigkeit die Steuerberaterprüfung zu absolvieren.

Ich freue mich auf Deine Bewerbung!

Weniger…

Mehr als du denkst!

Noch mehr Informationen gefällig?

Dann besuche die Website: mehr-als-du-denkst.de , dort findest du viele Tipps zur Ausbildung, dem Berufsbild und kannst sogar Dein Wissen testen!

...it`s cool! Komm, bewirb Dich!
Viktoria

★★★★★

12.02.2018 - BESTANDEN - !

STEUERFACHANGESTELLTE - es ist geschafft! Ich freue mich über meinen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung und möchte mich für die tolle Unterstützung meiner Kollegen ganz herzlich bedanken. Insbesondere bei Frau Zipser: durfte ich doch alle Bereiche meines neuen Berufes durch die praxisorientierte Ausbildung und Förderung, bereits in der täglichen Kanzleiarbeit kennenlernen. Verständnis und Motivation zur rechten Zeit – dafür bedanke ich mich ganz, ganz herzlichst!

Viki

Du möchtest noch mehr über Deine Möglichkeiten wissen?