News

Info-Blog

Sie aktuell und zeitnah zu informieren ist unser Anspruch und Ihr Benefit!

Blitzlicht Informationen

Nach Tags filtern: mehrfachversteuerungansparabschreibungarbeitszimmeraufwendungenbareinnahmenbasisversorgungbehindertengerechtbereitschaftsdienstebeschäftigungsortbetriebseinnahmenbetriebskostenbuchführungdatenschutzbeauftragterdatenschutzrechtdienstwagenec-karteehepartnerehrenamtlicheinnahmenüberschussrechnungerhaltungsaufwendungenferienjobsfreiberuflichgeburtstagegeschäftsführergetränkegewerbesteuergewinnschätzunggutscheinehauptwohnunghauskaufheizkörperhomeofficeinsolvenzeröffnungjubiläumkassekindergeldkindergeldvoraussetzungkleinbetragsrechnungkrankheitskostenladenkasseliebhabereilohnsteuerlohnzuflussmietaufwendungenmietwohnungmutterschutzpensionpersonalgesprächpflegeelternpflegekinderpfändungsschutzrechnungenrechnungsnummerregistrierkassenrenzahlungenriester-rentesachbezugswertesachbezügeschuldzinsenschulgeldsofortabschreibungspeisensteuersparmodelletankkartentaschengeldumsatzsteuerumsatzsteuerausweisumsatzsteuerersatzverdienstgrenzeversicherungsanteilversorgungseinrichtungverwaltersweihnachtsfeierwerbungskostenwerbungskostenabzugwertpapierewohnflächezahlungsunfähigkeitzinsenzweitwohnungzwischenvermietung

Blitzlicht 08-2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
wird für einen nicht an der Gesellschaft beteiligten angestellten GmbH-Geschäftsführer ein Zeitwertkonto für seinen vorzeitigen Eintritt in den Ruhestand eingerichtet, fällt auf die einbehaltenen Beträge keine Lohnsteuer an. Der Bundesfinanzhof widerspricht damit der Auffassung der Finanzverwaltung.
Geschäftsführer einer GmbH sind als Beschäftigte regelmäßig sozialversicherungspflichtig. Etwas anderes gilt nur, wenn ein Gesellschafter-Geschäftsführer durch Einfluss auf die Gesellschafterversammlung die Geschicke der Gesellschaft bestimmen kann.
Für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015 hat der Bundesfinanzhof schwerwiegende Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der Zinsregelung von einhalb Prozent für jeden vollen Monat.
Haben Sie Fragen zu den Artikeln dieser Blitzlicht-Ausgabe oder zu anderen Themen? Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Blitzlicht 07-2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
Beiträge zur Basisversorgung in der privaten Krankenversicherung können günstiger sein als die Beitragssätze der gesetzlichen Krankenversicherung. Dennoch sind nur die tatsächlich gezahlten Krankenversicherungsbeiträge zur Basisabsicherung steuerlich unbeschränkt abziehbar.

Können dem Finanzamt Herkunft oder Bestimmung nicht als Betriebseinnahmen erfasster Zahlungseingänge auf dem Bankkonto nicht plausibel dargelegt werden, kann es entsprechende Hinzuschätzungen vornehmen.

Ein Geschäftsführer haftet persönlich für Steuerschulden der GmbH, wenn seine Organisation mangelhaft war und er die betrieblichen Vorgänge nicht ordnungsgemäß überwacht.

Haben Sie Fragen zu den Artikeln dieser Blitzlicht-Ausgabe oder zu anderen Themen? Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern

Blitzlicht 06-2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Kosten für ein außerhäusliches Arbeitszimmer können grundsätzlich unbeschränkt abgezogen werden. Einschränkungen kann es aber geben, wenn es sich im Miteigentum befindet.
Wer als privat Versicherter Krankheitskosten teilweise selbst trägt, erhält unter Umständen eine Beitragsermäßigung bei seiner Krankenversicherung. Eine steuermindernde Berücksichtigung der Krankheitskosten als Sonderausgaben steuermindernde Berücksichtigung der Krankheitskosten als Sonderausgaben steuer ist allerdings nicht möglich. Die Kosten können allenfalls als außergewöhnliche Belastung geltend gemacht werden.
Die Ferienzeit steht vor der Tür. Viele Schüler sind auf der Suche nach einem Ferienjob. Arbeitgeber sollten hier wissen, dass Ferienjobs für Schüler regelmäßig sozialversicherungsfrei sind.
Haben Sie Fragen zu den Artikeln dieser Blitzlicht-Ausgabe oder zu anderen Themen? Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.